Google Unternehmensprofil für Hotels und Restaurants anlegen, verwalten und löschen

Wenn es ein zentrales Element der Google Suchmaschinenoptimierung für Hotels und Restaurants gibt, dann ist es das Google Unternehmensprofil, früher auch bekannt als „Google MyBusiness“.

Diese Unternehmensprofile werden von Google überall dort eingesetzt, wo ein Nutzer auf dich und diene Angebote stoßen könnte. Mit einem Profil verwaltest du für dein Hotel oder Restaurant den Eintrag in Google Maps, die Infobox in der Google Suche, die Antwort der Google Sprachsuche, …

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hat Google bereits einen Eintrag für dein Hotel oder Restaurant angelegt. Das geschieht basierend auf Daten, welche Google zum Beispiel auf deiner Webseite, Social Media Profilen oder Bewertungsplattformen findet.

Am besten googelst du einfach mal nach dem Namen deines Hotels oder deines Restaurants in Verbindung mit dem Ortsnamen.

Google Unternehmensprofil in der Desktop Suche.

An einem Android Smartphone, Google Smartspeaker oder einem iOS Gerät mit Google App, kannst du es auch mit der Sprachsuche probieren. „Ok Google, wo ist das nächste Restaurant?“

Und, hast du deinen Eintrag gefunden?

Eine Voraussetzung gibt es noch, bevor wir mit dem Anlegen und Verwalten deines Unternehmensprofils beginnen können: Du benötigst ein kostenloses Google Nutzerkonto.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du bereits eines hast, kannst du einfach auf Google.com oben rechts den „Anmelden“ Button klicken und dir ein Konto anlegen. Vielleicht wird dir dort auch schon dein Konto angezeigt und du musst nur noch dein Passwort eingeben.

Dann kann es auch schon losgehen:

Unternehmensprofil übernehmen

Du hast beim Test eben schon festgestellt, dass Google für dein Hotel oder Restaurant einen Eintrag hat? Sehr gut!

Dann findest du in der entsprechenden Infobox einen Link „Inhaber dieses Unternehmens?“

Google Unternehmensprofil

Klicke einfach den Link an. Wenn du bereits bei Google angemeldet bist (siehe oben) geht ein Fenster auf und du wirst gefragt, ob du den Eintrag verwalten möchtest. Klicke den Button „Jetzt verwalten“ an.

In den nächsten Schritten leitet dich Google durch den Prozess zur Bestätigung deines Unternehmens. Dazu wirst du entweder von Googles Telefoncomputer angerufen oder erhältst an die bereits hinterlegte Adresse eine Postkarte mit einem Code. Beide Wege sind möglich und dienen letztendlich dem Schutz des Eintrags. Denn natürlich soll dein Konkurrent oder Mitbewerber nicht die Möglichkeit erhalten deinen Eintrag zu verwalten.

Hast du die Bestätigung abgeschlossen, geht es mit dem Punkt „Unternehmensprofil verwalten“ weiter.

Google Unternehmensprofil anlegen

Solltest du dein Hotel oder Restaurant nicht bei Google gefunden haben, kannst du es auch als neuen Eintrag anlegen. Der Weg zum Neueintrag ist ähnlich.

  1. Besuche die Webseite https://business.google.com/create
  2. Gibt den Namen deines Hotels oder Restaurants ein. Sollte es schon einen Eintrag dazu geben wird Google dir diesen zur Auswahl anzeigen
  3. Wähle im nächsten Schritt die richtige Kategorie aus. Von dieser hängt es ab, welche Info-Felder in deinem Eintrag später sichtbar sind.
  4. Nächster Schritt: Adresse hinzufügen
  5. Dann kannst du einen Lieferbereich angeben, solltest du Essen auch liefern.
  6. Es folgt die Eingabe von Telefonnummer und Webseite
  7. Und zu guter Letzt noch die Öffnungszeiten sowie Fotos

Unter Umständen möchte Google die Angaben zu deinem Unternehmen noch bestätigen. Das geschieht wie weiter oben schon beschrieben entweder durch eine Postkarte oder einen Anruf eines Telefoncomputers, welcher dir einen Code zur Eingabe auf der Webseite durchgibt.

Dein Google Unternehmensprofil verwalten

Hast du dein Unternehmensprofil bei Google erfolgreich angelegt oder übernommen, kannst du auf eine Vielzahl von Verwaltungsoptionen zugreifen. Diese stehen die nach dem Login unter business.google.com zur Verfügung.

Am besten gehst du alle Optionen auf der linken Seite der Verwaltungsoberfläsche Schritt für Schritt durch und füllst alle für dich und dein Hotel oder Restaurant sinnvollen Felder wahrheitsgemäß aus.

Auf ein paar Optionen will ich hier aber auch noch einmal genauer eingehen, da sie für das digitale Tourismusmarketing eine besondere Bedeutung haben:

Info: Sicherlich der wichtigste Bereich. Hier legst du alle Basisinformationen an: Also Adresse, Telefonnummer, Webseite, Öffnungszeiten, Produkte, … Auch Updates zu den Corona-Bedingungen kannst du hier einstellen.

Achte bei den Informationen besonders auf die Konsistenz im NAP Bereich. Mehr dazu findest du in meinem Beitrag zu NAP und Lokales SEO.

Speisekarte: Hier solltest du unbedingt deine Speisekarte hinzufügen. Zum Thema Google Speisekarte habe ich auch einen vertiefenden Beitrag geschrieben.

Lebensmittel bestellen: Hier kannst du entweder deine Daten für einen Lieferdienst eingeben oder auch einfach auf den Bestellbereich deiner eigenen Webseite verweisen.

Rezensionen: Hier siehst du die Rezensionen zu deinem Unternehmen und kannst auf diese reagieren. Rezensionen können nicht gelöscht werden. Auch zum Thema Rezensionen und Bewertungen gibt es einen vertiefenden Beitrag.

Nachrichten: Vielleicht ist es dir bis jetzt nicht bewusst, aber Nutzer können über Google auch Nachrichten an dein Unternehmen senden. Hier kannst du diese sehen und beantworten.

Hotelinformationen: Hier kannst du Informationen zur Ausstattung deines Hotels hinterlegen.

Fotos: Rücke dein Hotel oder Restaurant ins richtige Licht und füge professionelle Fotos hinzu. Zudem kannst du hier die Fotos verwalten, welche Nutzer hinzugefügt haben.

Du solltest dir für die Kontrolle des Profils jeden Monat etwa 5 Minuten einplanen. Wenn du viele Bewertungen erhältst, solltest du dich wöchentlich um deren Beantwortung kümmern.

Google Unternehmensprofile zusammenführen

Wenn es zwei Unternehmensprofile für deinen Betrieb gibt, ist es sinnvoll diese zusammenzulegen. Das vereinfacht dir nicht nur die Pflege des Eintrags, sondern hilft auch deinen Kunden, welche sicher sein können, die aktuellsten Informationen zu erhalten.

Bei einer Zusammenlegung werden zudem externe Informationen, wie etwa Bewertungen oder von deinen Gästen veröffentlichte Fotos in einem Profil zusammen gefasst.

Voraussetzung für eine Zusammenlegung ist, dass du beide Einträge in deiner Verwaltung hast. Wenn das noch nicht geschehen ist, führe diesen Schritt (siehe weiter oben) als Erstes durch.

Anschließend kannst du dich an den Google Support wenden. Am besten nutzt du dazu das Kontaktformular für Google Unternehmensprofile.

Hast du alle Informationen ausgefüllt, erhältst du innerhalb weniger Stunden eine Rückmeldung und kannst mit der Lösung des Problems innerhalb einer Woche rechnen.

Wie kann ich mein Unternehmensprofil löschen?

Tatsächlich erlaubt Google dir nicht deinen Eintrag komplett zu löschen. Stattdessen gibt es verschiedene andere Optionen, abhängig davon, was mit deinem Betrieb in Zukunft geschieht.

In der Übersicht deiner Betriebe markierst du zuerst den entsprechenden Beitrag. Dann kannst du über das Menü „Aktionen“ oben rechts entscheiden, was mit dem Eintrag passieren soll:

Eigentümerwechsel: Der Eigentümer wechselt? Dann kannst du das „Unternehmen übertragen“. Diese Option funktioniert auch dann, wenn der neue Eigentümer später den Namen ändern möchte.

(Vorrübergehende) Schließung: Wenn dein Betrieb nur in die Winterpause geht oder wegen gesetzlichen Auflagen vorübergehend schließen muss, wählst du diesen Bereich aus. Du kannst hier auch kennzeichnen, wenn du wieder geöffnet hast. Oder wenn dein Betrieb für immer schließt.

Unternehmen entfernen: Wenn du das Unternehmen entfernst, verschwindet es nur aus deiner Verwaltungsoberfläche. Du kannst dann keine Änderungen mehr daran vornehmen. Auf Google und Google Maps bleibt es jedoch weiter sichtbar! Solltest du deinen Betrieb schließen, wähle zuerst die entsprechende Option aus und entferne ihn dann aus deiner Verwaltung.

Unternehmensprofil bewerben

Neben einer Suchmaschine ist Google zuerst einmal auch ein Werbenetzwerk, welches mit der Einblendung von Anzeigen in den Suchergebnissen und auch in Webseiten einen Großteil seiner Umsätze generiert.

Entsprechend bietet Google dir auch die Möglichkeit deinen Unternehmenseintrag besonders hervorzuheben. Auch diese Option findest du in der Verwaltungsoberfläche deines Unternehmensprofils.

Hast du bisher noch nicht auf Google geworben, bietet dir das Netzwerk wahrscheinlich einen Gutschein für die erste Anzeige an. Sobald du einen Grundbetrag (meist um die 50 Euro) aus eigener Tasche investierst, legt Google noch einmal einen Betrag (meist um die 80 Euro) obendrauf.

Mit einer solchen Anzeige erscheinst du dann in den Ergebnissen der Suche oder auch in Google Maps ganz oben. Also noch vor deinen Mitbewerbern, welche mit ihrem SEO im Moment vielleicht noch besser dastehen als du.

Fazit

Die Verwaltung des eigenen Google Unternehmensprofils ist enorm wichtig, da diese Informationen an vielen Stellen in der Suchmaschine verwendet werden. Nach einer einmaligen Einrichtung im eigenen Google Profil kannst du alle Informationen im Profil bearbeiten. Der monatliche Pflegeaufwand ist gering.

Wenn du dein Google Unternehmensprofil eingerichtet hast, solltest du dich als Nächstes um deinen Bing Places for Business Eintrag kümmern, da dieser mit Google Maps verbunden werden kann. Im Anschluss steht dann noch der Apple Maps Eintrag auf dem Plan.

1 Gedanke zu „Google Unternehmensprofil für Hotels und Restaurants anlegen, verwalten und löschen“

Schreibe einen Kommentar