Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

7 Tipps mit denen du in der Airbnb Suche ganz nach oben wanderst.

Was haben alle Suchmaschinen gemeinsam? Der Nutzer schaut sich nur die erste Seite an. Mit viel Glück schafft er es noch auf Seite zwei. Aber was danach kommt geht verloren.

Nicht anders ist es bei der Suchmaschine für Ferienwohnungen schlechthin: Airbnb.

Airbnb „rankt“ (sortiert) die Ergebnisse nach eigenen Angaben an Hand von über 100 Faktoren. Dein Airbnb SEO (Search Engine Optimization / Suchmaschinenoptimierung) muss also versuchen möglichst viele dieser Punkte abzudecken. Natürlich ist der genaue Algorithmus hinter der Suche geheim. Schließlich gehören diese zum Geschäftserfolg der Buchungsplattform.

Was gehört alles zum Airbnb SEO?

Aber wie schaffst du es dort in die Top-Ergebnisse? Wie wirst du häufiger gefunden und sicherst dir entsprechend viele Buchungen? Was macht die Ergebnisse auf den ersten Plätzen der Suche aus?

Diesen Fragen bin ich nachgegangen und haben sieben Tipps für dich zusammen gestellt, mit denen du dein Airbnb Listing deutlich optimieren kannst:

Los gehts!

1. Titelbild und Text

Tatsächlich ist einer der von Airbnb offen kommunizierten Faktoren die Anzahl der Klicks auf ein Inserat durch unterschiedliche Personen. Je mehr Klicks du also in einem Zeitraum erhältst, desto höher steigst du in den Ergebnissen. Das Portal spricht dir also eine höhere Relevanz anhand der Nutzerinteraktionen zu.

AirBnB SEO - Optimierung von Bildern und Angebotstiteln

Schaust du dir die Airbnb Suchergebnisse einmal an, so hast du nur zwei Möglichkeiten diese Klicks zu beeinflussen:

  • Das Titelbild
  • Dein Inserat-Titel

Entsprechend müssen diese zwei Faktoren zu 100% stimmen.

Investiere in einen Fotografen (oder den kostenpflichtigen Airbnb Foto Service) und putze die Wohnung oder das Appartment für den Termin entsprechend heraus. Nutze unbedingt auch Dekoelemente (Weinflasche, gedeckter Tisch, …) für den Fototermin. Was du möchtest, sind helle einladende Fotos.

Wenn du in dieses Thema noch deutlich tiefer einsteigen möchtest, schau einmal bei Rankbreeze vorbei. Dort wird in einer Studie aufgelistet, welche Faktoren eines Fotos einen besonders hohen Einfluss auf die Anzahl und Länge der Buchungen haben.

Wenn um den Titel des Inserats geht versuche kurz und knackig die Vorteile zu kommunizieren. Zentrale Fragen des Buchenden sind dabei:

  • Was bekomme ich?
  • Wo ist das?

Ein paar positive Beispiele für Inserat-Titel:

  • Ruhige Wohnung im Gärtnerplatzviertel
  • 3,5 Sterne Hotelzimmer nähe Innenstadt
  • Romantisches Gartenhaus mit Seezugang
  • Modernes Loftapartment, U-Bahn vor der Tür

Als weiteren Eye-Catcher kannst du auch Emojis im Titel versuchen. Denn vergiss nicht, du willst optisch hervorstechen, damit mehr Personen dein Inserat anklicken.

2. Bewertungen

Einer der größten Hebel in den Suchergebnissen sind die Bewertungen. Da du diese aber natürlich nicht direkt steuern kannst, solltest du versuchen diese indirekt positiv zu beeinflussen. Das bedeutet: Dein Angebot ist so gut, dass der Gast einfach zu 100 % zufrieden ist.

Das geht neben der selbstverständlich top gepflegten Wohnung besonders über die Kommunikation mit dem Gast. Vor, während und nach dem Aufenthalt.

Gehe dabei gerne die „Extra Meile“. Schreibe dem Gast nach der Ankunft einen Tipp für ein gutes Restaurant. Frage während dem Aufenthalt nach, ob alles okay ist oder noch Hilfe benötigt wird. Melde dich am Abend vor dem Check-out noch einmal mit Informationen wie und wo er den Schlüssel hinterlegen kann, …

Diese Kommunikation – selbst wenn sie halb automatisiert ist – bringt dir Sympathiepunkte und ebnet den Weg zur letzten Nachricht, bei der du dich für den Aufenthalt bedankst und um eine ehrliche Bewertung bittest.

Und auch dann ist der Weg noch nicht vorbei. Beantworte die Bewertungen deiner Gäste und gehe auf ihr Lob und auch ihre Kritik ein.

3. Reaktionszeit

Wie schnell du antwortest ist ein weiterer Aspekt, den Airbnb ins Ranking mit einfließen lässt. Einfache Rechnung: Je schneller du antwortest, desto schneller kommt es möglicherweise zum Abschluss und desto lieber hat dich Airbnb (wegen der dann fälligen Provision).

Airbnb erwartet eine Reaktionszeit von unter 24 Stunden, damit sich für dich ein Vorteil im Ranking ergibt.

Behalte deshalb deine Inbox und E-Mails im Blick und aktiviere die Benachrichtigungen von Airbnb in deiner Smartphone-App. Wenn du mehrere Objekte hast oder dich nur unregelmäßig um das Angebot kümmern kannst, suche dir Hilfe und Unterstützung für diese Aufgabe.

4. Pimp your Apartment

Schau dir die Airbnb Filter zur Ausstattung der Wohnung an und überlege, wie du deine Wohnung entsprechend anpassen kannst. Oder überprüfe noch einmal ganz genau, ob du nicht doch eine der genannten Ausstattungsoptionen bereits anbietest.

Als Familienvater weiß ich aus eigener Erfahrung, dass der Kinderstuhl (IKEA, 15 Euro) und ein Reisekinderbett (Amazon, unter 40 Euro) bei unseren Buchungen entscheidende Faktoren waren.

Hätte ich etwas längere Haare fände ich es auch gut, wenn ich keinen Föhn (Amazon, 20 Euro) mitbringen müsste. Alles was bereits vorhanden ist, erleichtert dem Reisenden das Leben und überzeugt ihn damit von deinem Angebot.

Diese kleinen Investitionen zahlen sich langfristig aus und bringen dein Apartment in den entsprechenden Suchen nach oben.

5. Sofortbuchung aktivieren

Normalerweise musst du als Gastgeber eine Buchungsanfrage des Gastes erst akzeptieren, damit diese in eine Buchung gewandelt wird. Dadurch hast du eine gewisse Sicherheit und kannst deinen nächsten Gast erst einmal kennen lernen.

Tatsächlich schlägt Airbnb aber dem Gast schon vor, er solle sich doch zuerst die Ergebnisse anschauen, die sofort buchbar sind. Hast du diese Option nicht aktiviert, kommst du in den entsprechenden Suchen erst gar nicht vor.

6. Aufenthaltsdauern anpassen

Wenn du möchtest, dass dein Ergebnis möglichst oft erscheint, musst du versuchen möglichst viele Suchmuster deiner möglichen Gäste abzudecken. Das bedeutet, du willst sowohl bei Nutzern angezeigt werden, die nur einen Kurzaufenthalt buchen wollen, als auch bei solchen, die sehr lange bleiben möchten.

Überlege dir deshalb, was die absolute Mindestaufenthaltsdauer ist um noch ein wirtschaftliches Ergebnis zu erzielen. So kommst du in mehr Kurzzeitsuchen rein.

Am anderen Ende des Spektrums solltest du darüber nachdenken, all jenen Nutzern einen Rabatt zu geben, die länger als gewöhnlich bleiben wollen. Etwa bei einer Miete von mehreren Wochen oder gar einem ganzen Monat.

7. Superhost werden

Wenn du diese Tipps umsetzt, bist du tatsächlich schon auf einem guten Weg Airbnb Superhost zu werden. Superhosts werden in der Suche bevorzugt und es gibt sogar einen Suchfilter für Superhost Angebote.

4 Kriterien sind für einen Superhost nötig:

  • Gesamtbewertung von 4,8 oder höher
  • 10 Aufenthalte
  • Antwortrate über 90%
  • Unter 1% Stornierungsquote

Du kannst dich bei Airbnb für diesen Status direkt bewerben. Die Überprüfung findet aber nur alle drei Monate statt. Airbnb wirft dann einen Blick auf deine Performance in den letzten 12 Monaten. Beziehungsweise kürzer, wenn du noch nicht so lange dabei bist.

Fazit

Wie bei jeder anderen Suchmaschine auch, gibt es bei Airbnb SEO-Rankingfaktoren mit denen du deine Position in den Ergebnissen beeinflussen kannst. Einige davon sind einfach zu erreichen, andere etwas schwieriger. Aber der Aufwand lohnt sich und wird von Airbnb mit mehr Sichtbarkeit und Buchungen belohnt.

Hinterlasse einen Kommentar