Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Case: Hamburgs neue Wege im Influencer Marketing

Was ist besser als ein Influencer? 150 Influencer!

Was ist besser als die immer selben Bilder der Stadt? 150 neue Perspektiven!

Mit diesen Antworten kann man die Motivation hinter Hamburgs #keyframe19 Kampagne ziemlich gut zusammen fassen.

Was hat Hamburg genau gemacht?

Im März 2019 wurden 150 Influencer und Content Creator nach Hamburg eingeladen. Nicht nur um die Sehenswürdigkeiten der Stadt abzugrasen, wie bei so vielen anderen Kooperation, sondern um gemeinsam an einer Konferenz teilzunehmen.

Bei #Keyframe19 drehte sich 4 Tage alles darum, die eingeladenen Influencer noch besser in dem zu machen, was sie bereits können: Inhalte zu kreieren. In zahlreichen Vorträgen und Workshops konnten die Teilnehmer ihr Wissen auffrischen und verbessern. Zu den Themen gehörten:

  • Mobile Reportage
  • Storytelling
  • Foodfotografie
  • YouTube SEO
  • Zeitraffervideos
  • B-Roll Aufnahmen
  • Personal Branding

Also so ziemlich alles, was das Influencer Herz so begehrt.

Und natürlich waren alle Teilnehmer aufgefordert ihr neu erlerntes Wissen auch in der Realität (und damit in Hamburg) auszuprobieren und damit Inhalte über die Stadt für ihre jeweiligen Netzwerke zu produzieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist an diesem Konzept so smart?

1. Die meisten Kooperationen bestehen aus einem relativ stumpfen Austausch von Geld gegen Content. Nicht so hier: Die Influencer tauschten Wissen gegen Content. Wissen, dass sie auch nach dem Ende der Konferenz weiter nutzen können. Das ist ein echter Mehrwert.

2. Durch die Workshops an besonderen Locations der Stadt, konnte Hamburg sich trotzdem von der besten Seite zeigen. Die Teilnehmer wurden von ihren Guides also nicht nur technisch sondern auch touristisch an der Hand genommen. Das gab den Veranstalter zumindest ansatzweise eine Kontrolle über die gezeigten Inhalte.

3. Die Konferenz (und damit die Produktion des Contents) fand Anfang März statt. Also genau in dem Zeitraum in dem viele Menschen darüber nachdenken, wo denn der nächste Sommerurlaub hingehen soll. Zu diesem Zeitpunkt direkt mit Inhalten von über 150 Creatorn im Internet präsent zu sein ist natürlich überragend.

4. Eine (invite only) Konferenz wie die #Keyframe19 mit den oben angesprochenen Inhalten transportiert natürlich auch ein komplett neues Image der Stadt. Jung, hipp und medienaffin.

Fazit

Die Stadt Hamburg hat zusammen mit ihren Partnern einiges richtig gemacht. Statt die immer selben Fotos von Landungsbrücken und Elbphilharmonie zu zeigen, empowert sie junge Medienmacher neue Ideen und Technologien auszuprobieren um ein noch vielfältigeres Bild der Stadt zu zeichnen.

Hinterlasse einen Kommentar